Jonas Studer

History Never Repeats; 2015; Mischtechnik auf Papier.

Der Brugger Künstler Jonas Studer präsentiert seine neueste, in Neuseeland gefertigte Arbeit erstmals in der Schweiz. Er setzt sich darin mit der eigenen Vergangenheit und besuchten Orten sowie der Übermittlung seiner Erfahrungen an das Publikum auseinander. Der Betrachtende erhält auf diese Weise einen Einblick in die scheinbar erlebte Welt und die persönliche Geschichte des Künstlers, die er mittels einzelnen Darstellungen präsentiert. Da niemand von den Betrachtenden Zeuge seiner Erfahrungen war, stellt Jonas Studer sie genauestens dar: seine Bekanntschaften, seine Erlebnisse, die bereisten Gebiete – doch hier stockt der Blick. Die präzise dargestellten Landkarten, die jedoch keiner realen Situation entsprechen, zeigen uns, dass es sich wohl um eine Fiktion handelt – oder etwa doch nicht? Die Arbeit greift gezielt die Glaubwürdigkeit unserer Wahrnehmung an; die Grenze zwischen Realität und künstlicher Konstruktion wird entlarvt. Also genau jenes, das normalerweise verborgen bleibt, weil es einfach keine Zeugen für bestimmte Dinge gibt.

Der Künstler wohnt und arbeitet in Brugg. Vor zwei Jahren begann er das Studium am Lehramt für Gestaltung HGK Basel.